logo adolf-damaschke-ring
VIEL PLATZ FÜR LEBENSFREUDE! Leben, lachen, spielen, träumen – das soll in den weiträumig gestalteten und lichtdurchfluteten Wohnräumen nicht nur möglich sein sondern Alltag werden. Dafür entstehen in der ruhigen Nebenstraße Bischweiler Ring 22 – 34 sechs Doppelhaushälften und ein freistehendes Einfamilienhaus, alles hochmoderne Haustypen. Ein innovatives Heizungskonzept, das gerne nachträglich durch eine Photovoltaik-Anlage erweitert werden kann, sorgt für Wärme auf höchstem technischem Niveau.

Wir lassen Zahlen sprechen: Fünf Zimmer verteilen sich auf 145 qm Wohnfläche und sind nach Familienzuschnitt oder individuellen Ansprüchen ihrer zukünftigen Bewohner flexibel nutzbar. Helligkeit wird hier großgeschrieben und ist durch großzügige Fensterflächen gewährleistet – selbst im ausgebauten Wohnraum im Kellergeschoss. Durch das natürliche Gefälle des Grundstückes mit tiefer gelegener Gartenseite fällt auch hier jede Menge Licht ein und ermöglicht so eine unbeeinträchtigte Nutzung des Raumes.

Aber nicht nur der Innenbereich überzeugt mit einem durchdachten Konzept. Auch die Außenanlage verspricht hohe Lebensqualität.

So muss zum Beispiel eine zeitaufwendige Parkplatzsuche nicht eingeplant werden, da jedes Haus über eine eigene Garage mit davorliegendem Stellplatz verfügt. Damit ist auch gewährleistet, dass Einkäufe auf kurzem Wege ins Haus transportiert werden können.

Der private Freibereich ist in zwei Ebenen unterteilt. Zum einen in die Terrasse, die über einen direkten Zugang zum Wohnzimmer verfügt, zum anderen in das Gartenareal, das über eine kleine Treppe mit der Terrasse verbunden ist. Ihre eigene Grünanlage lädt vom ersten Tag an zum Entspannen, Genießen und Gärtnern ein: Der Garten ist bereits angelegt, lässt aber natürlich noch viel Raum für eigene Ideen und Gestaltungswünsche.

Wohnraum ist Lebensraum: Mit diesem hohen Anspruch realisieren wir die Wohnanlage im Bischweiler Ring und schaffen so die Grundvoraussetzung, dass die neuen Bewohner jeden Tag gerne nach Hause kommen.


adolf damaschke ring projekt